Stadtrundgänge

Wie lebte es sich als Bibelforscher (Zeuge Jehovas) im Frankfurt der 20er bis 40er Jahre? Das versuchen wir in diesem etwa 120-minütigen Rundgang durch Frankfurt zu entdecken.

Auf unserer Route liegen Wohn- und Arbeitsorte damaliger Bibelforscher. Wir entdecken, wo die damalige Gemeinde Zusammenkünfte (Gottesdienste) abhielt und sehen die Orte, an denen die Gläubigen verhaftet, eingesperrt und vernommen wurden. Dazu gibt es spannende Geschichten von berührenden Einzelfällen, die das damals Erlebte lebendig werden lassen. Im Rahmen des Rundgangs besuchen wir zudem Orte, an denen heute noch an die standhaften Bibelforscher die Opfer des NS-Regimes wurden, erinnert wird.

Der Rundgang dauert etwa 120 Minuten und führt uns an historische Ort im innerstädtischen Bereich mit Relevanz für die damaligen Bibelforscher.

Die Teilnahmegebühr beträgt 3 € pro Person und wird direkt vor Ort in Bar entrichtet.

Da der Rundgang mehrere Fahrten mit dem ÖPNV einschließt, wird ein Ticket für Frankfurt benötigt.

Treffpunkt: jeweils 14.00 Uhr - Verkehrsinsel Hauptwache, Zeil 129, 60313 Frankfurt

Diese Website ist keine offizielle Website der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas in Deutschland. Die offizielle Website finden Sie hier.
Einige der historischen Fotos auf dieser Website wurden nachträglich coloriert, um die Geschehnisse der damaligen Zeit lebendiger und wirklichkeitsgetreuer darzustellen.